Gibt es ein Abba-Comeback?

ABBA
Fans hoffen seit 35 Jahren auf eine Abba-Wiedervereinigung. Dieser Traum könnte jetzt tatsächlich Wirklichkeit werden. Auf Facebook kündigen die vier Mitglieder ein gemeinsames Projekt an, das alle Erwartungen übertreffen könnte.

Comeback – zumindest auf virtuelle Weise.
Das neuartigen Projekt, dessen genaue Einzelheiten erst nächstes Jahr bekanntgegeben werden soll, wird die schwedische Band, die sich 1982 trennte, als Hologramme auf der Bühne wieder aufleben.
Dazu haben sich Agnetha Faltskog, Bjorn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad mit der „Universal Music Group“ und dem ehemaligen „Spice Girls“-Manager Simon Fuller zusammengetan. In einem Statement lässt Andersson laut „contactmusic.com“ verlauten: „Wir sind inspiriert von den unendlichen Möglichkeiten, die die Zukunft bereit hält und lieben es, ein Teil von etwas Neuem und Dramatischem zu sein. Eine Zeitmaschine, die die Essenz von dem, was wir waren und was wir sind, einfängt.“

Björn Ulvaeus und Benny Anderson bildeten zusammen mit Anni-Frid Lyngstad und Agnetha Faltskog die Gruppe „ABBA“. Einmal wurde den vier Schweden eine Summe von einer Milliarde Dollar geboten, um sie dazu zu bewegen, nochmals miteinander auf Tour zu gehen. Die Musiker lehnten ab.

Quelle: NTV

Top